Stimmen der Vernunft (2)

Vollkommen überflüssig zu erwähnen, dass der Ticker von „11 Freunde“ im Allgemeinen und die Ein- und Auslassungen des Dirk Gieselmann im Speziellen zum schönsten Tiki Taka der deutschsprachigen Fußballunterhaltung gehören. Wortbesitzspiel in Reinkultur: Finten, Finessen, aber auch die gute alte Grätsche im Repertoire. Meister im Umschaltspiel ohnehin. Und weiß offenbar auch nachts noch,  wo das Tor steht:

Stimmen der Vernunft (1)

Eine Rubrik, die „Stimmen der Vernunft“ heißt mit Peter Neururer einzuleiten, ist ein Treppenwitz, auf den wir hinter den Kulissen monatelang hingearbeitet haben. Für wahre Fußballhipster ist der Schnauzbart Trainer aber ohnehin eher verkanntes Genie (die Computerdatenbank!), als drolliges Maskottchen der zweiten Liga. Statistiker wissen wiederrum: Wer viel sagt, sagt auch viel Wahres.

Auch ohne abschließende Entscheidung, ob Neururer nun eher Abziehbild oder Sachverständiger ist, können wir ihm in puncto Sabitzer und nun auch Bruno nur uneingeschränkt zustimmen:

„Dann können sich zwei Vereine, die Spieler hin- und herschieben wie sie wollen. Wenn das durch die Statuten möglich ist, sollte man die Statuten mal überprüfen.“ (Peter Neururer)