Ab heute neu: „Im Osten geht die Sonne auf – TV“

Für Dietrich Mateschitz war schon immer klar: Erst Servus-TV, dann den Rest der Fernsehwelt. Nachdem der kleine, feine Alpen-Sender mittlerweile klar auf Steuerbord-Kurs ist, soll es weiter Richtung Zone gehen. Schon lange hat der Osten nach richtigem Fernsehen gelechzt! Und ARD und ZDF hatten häufig genug ihre Chance.

Über geheim bleibende Quellen ist uns exklusiv das einzigartige Überraschungs-Programm zugespielt worden, das der neue Sender „Im Osten geht die Sonne auf–TV“ plant. Überraschender Senderstart wird schon der 31. Oktober sein, aber wer eine ganze Welt neu bauen will, dem ist Martin Luther nur eines von vielen Vorbildern. Während der kohlenhydrataffine Reformator ja doch eher Arbeit und mühsame Bibel-Lektüre im Kopf hatte, steht beim neuen Sender aus dem Hause Mateschitz eines im Vordergrund: das Wohlgefühl. Schalten Sie ein! (Hinweis: Empfangbar auch im Tal der Ahnungslosen)

5.30 Uhr – Frühmorgenmagazin. Der frühe Vogel frisst die anderen Bundesligawürmer. Alleskönner Tim Thoelke hat am Feiertag extra sein leuchtend rotes Sakko übergestreift und freut sich, dass sein Langschäfer und Co-Moderator Guido pünktlich aus dem Metropolis eingetroffen ist. Beiden verleiht die Injektion Red Bull-Cola Flügel. Launig führen sie durch das frühmorgendliche Reformationsprogramm. „Reformation?“, unterbricht Studiogast Ralf Rangnick empört Tims Anmoderation, obwohl RB’s Universalgelehrter eigentlich erst in einer Viertelstunde seinen Auftritt an der Taktiktafel haben sollte. „Revolution, meine Herren! Wir betreiben hier Revolution!“, belehrt er die eifrig nickenden Zaubertranklehrlinge. Selbstredend lehnt der Honorargeschichtsprofessor aus Backnang das ihm gereichte Reformationsbrötchen barsch ab.

https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/a/ad/Innenansicht_eines_europ%C3%A4ischen_Shishalokals.jpg
Foto: BlaBer To, CC BY-SA 3.0 DE

9 Uhr – Bulls Eye. Highlights vom Elitesichtungstag aus der Bullenakademie. Die hoffnungsvollsten Talente von Red Bull New York, Red Bull Brasil, der bereits 2014 geschlossenen Akademie Red Bull Ghana sowie vom FC Liefering und Red Bull Salzburg wollen sich am Cottaweg unter den strengen Augen der Jury für RB Leipzig empfehlen. Auf der Empore fachsimpeln Frieder, Ralph und Ralf, die drei Weisen aus dem Übermorgenland. In die konzentriert-weihrauchgeschwängerte Atmosphäre hinein befiehlt Ralf: „Mehr Daaampf!“ Vitaly Jahnelt und Idrissa Touré legen neue Shisha-Kohlen auf.

11.30 UhrDauerwerbesendung. Raphael Honigstein (Red Bulletin) und Guido Schäfer (LVZ) lesen sich gegenseitig aus ihren pulitzerverdächtigen Texten vor. Ins „Haus des Buches“ am Gutenbergplatz verlieren sich vier Blogger von Zwangsbeglückt. „So genial, so wohlformuliert“, raunen die Neider.

12.03 Uhr – Presseclub. RB’s eloquenter PR-Mann Florian Scholz, Sport Bild-Vize Jochen Coenen, LVZ-Chefreporter Guido Schäfer und der stets erschöpfend detailfreudig das gesamte Internet erforschende Rotebrauseblogger blicken zufrieden auf die wohlwollende Berichterstattung der letzen Monate zurück. „Endlich angekommen!“, tätschelt Coenen seinem alten Springer-Spezi Scholz liebevoll dessen pomadigen Haarschopf. Der interessierte Zuschauer Felix Baumgärtner meldet sich umgehend bei Spacebook zu Wort und jauchzt: „Hier ein Lehrbeispiel sachlicher und objektiver Berichterstattung! Es gibt ihn also noch – den Qualitätsjournalismus – das lässt uns hoffen. DANKE an den Wochenblick und euch ALLEN da draussen für eure aufrichtige Unterstützung! Meinungsvielfalt und Meinungsfreiheit sind unser höchstes Gut, verteidigen wir es gegen bezahlte und abhängige Systemmedien!“

12.45 Uhr – Der Ur-Krostitzer Rasenballstammtisch (Fachzirkel). Live aus der urigen Leipziger Hauptbahnhofskneipe „Gleis 8“. Thema heute: Zurück in die Zukunft – die Roten Bullen auch beim vorgestrigen SV Darmstadt nicht zu stoppen. Wum Whoelke begrüßt die illustre Runde um LVZ-Cheffchenreporter Guido Schäfer, RB-Legende Perry Bräutigam sowie auf Augenhöhe MDR-Stehaufmännchen Ingo Hahne und KSC-Cheftrainer Thomas Oral. Besonderer Reiz am Revolutionstag: Wer die größte Summe in den Phrasenbullen blechen muss, bekommt ein originales Bulli-Kostüm frei Haus. Schäfer wirft mit Dollarnoten aus der Tabledancebar um sich und plaudert nebenbei wie damals schon zu RB-Zeiten Orals Privatadresse aus. Am Rasenballlo-Fon: Tino Vogel, Social Media: Matthias Kießling, das Tresenklavier spielt: Sebastian Krumbiegel.

14 Uhr – Wissen macht Aua! (Wissenschaftsmagazin, Folge 83) Diplom-Wahrsager Oliver Mintzlaff und Andreas Pinkwart, Rektor der Leipziger Handelshochschule, bringen ihrem wissbegierigen Publikum leicht verständlich all die mythenumwobenen Pläne aus RB’s unendlichem Entertainment-Universum näher. Diesmal nehmen uns die kühl-gewieften Fachmänner mit in Richtung Kursdorf/A14. Inmitten dieser idyllischen Flughafenlandschaft soll die auf mindestens 560.000 Jünger ausgelegte neue RB-Arena entstehen. „Wir wollen alle Leipziger mitnehmen“, ruft Mintzlaff enthusiastisch. Pinkwart wedelt dazu mit verheißungsvollen Gantt-Diagrammen. Die Meinungen der anwesenden Experten gehen auseinander. „Überlegt euch das lieber noch einmal“, beschwört Dr. Michael Kölmel. OBM Burkhard Jung dagegen raunt ganz von Sinnen: „Voooollbeschäftigung!“

15 Uhr – Doctor’s Diary. Der DDR-Staatsplan 14.25-affine Laktatpapst Bernd Pansold kommt extra aus dem hauseigenen Leistungsdiagnostikzentrum Thalgau eingeflogen, um Davie, Kyriakos und Rani effiziente Wege und Mittel weg von ihrem Bankdrückerdasein aufzuzeigen. Als Athletiktrainerin geladen: Heike Drechsler. Sendung mit freundlicher Unterstützung von Jenapharm.

https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/2/26/Bundesarchiv_Bild_183-1986-0629-011%2C_Heike_Drechsler%2C_Silke_Gladisch%2C_Sabine_Rieger.jpg
Foto: Wolfgang Kluge, CC BY-SA 3.0 DE

15.45 Uhr – Jungbullenclub. Ingo Hertzsch prämiert die schönsten Exemplare der in den letzten acht Tagen eingegangenen Bulli-Malvorlagen. Alle teilnehmenden RB-Steppkes dürfen sich über ermäßigte Eintrittskarten für das anstehende Familienereignis am nächsten Sonntag gegen den FSV Mainz 05 freuen. Besonders die strahlenden Augen des kleinen Guido rühren Hertzsch: „Ich hab’ ganz lang’ in Mainz gewohnt, da schlagen zwei Herzen in meiner Brust!“

16.15 Uhr – Süffisant (Gesellschaftsmagazin mit Griseldis Wenner). Themen u.a. Nachbarschaftsstreit im Luxusquartier? Mutterkreuzträgerin Frauke Petry wundert sich, dass immer mehr fremdländisch aussehende RB-Profis ins großbürgerliche Musikerviertel ziehen. „Wie kann ich meine Kleinen da noch auf den Spielplatz lassen?“ Süffisant holt sie sich Rat bei Dackelliebhaber Alexander Gauland.

https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/b/be/Carl_Reichert_Zwei_Dackel_mit_Arznei.jpg
Foto: Carl Reichert [Public domain], Wikimedia Commons
16.45 Uhr – Teenager in Not (Doku-Reihe, Dtl., 2016) Kunstlehrer Michael Fischer-Art will Vitaly und Idrissa, zwei jüngst auf die schiefe Bahn geratene Jugendliche, mit einem Malkurs Schritt für Schritt wieder an die Tücken des Alltags als Jungprofi heranführen. „Wir wollen ab jetzt immer artig sein“, geloben die beiden ihrem immer noch enttäuschten Bewährungshelfer Ralf.
„Sowas kommt von sowas!!! #Deutschland2016 #DankeRangnick“, empört sich @FraukePetry

17.15 Uhr Familienduell – (Gameshow, 2016). Werner Schulze-Thoelke hat die einst so beliebte Unterhaltung für die ganze Familie wiederbelebt. Zum Neustart stehen sich der RB-Aufsichtsrat und alle stimmberechtigten Mitglieder gegenüber: „Wir haben 100 Leipziger gefragt, wonach hat die Heldenstadt in den letzten 22 Jahren wirklich am meisten gelechzt?“

17.40 Uhr – Fuschl am See (Telenovela, Folge 6278, AUT 2016). Wie aus heiterem Himmel fällt ein unbekanntes Lebewesen im Raumanzug auf das Grundstück des alternden Dietrich. Die gesamte Lagergarage seines mittelständischen Getränkehandels liegt in Schutt und Asche. Bruchpilot F.B. „will eigentlich nur nach Hause telefonieren“. Der großzügige Dietrich jedoch nimmt ihn als ersten Verkäufer im Laden auf. Aber übernimmt die Versicherung auch die Unfallschäden?

18.05 Uhr – Hebebühnen ins Glück (GER/AUT 2009, Wdh.). In der Firma läuft’s schlecht und Holger weiß nicht mehr recht weiter mit seinem in der Oberliga dümpelnden Leipziger Vorortklub. Eines Tages landet ein Raumschiff in seinem Vorgarten. Starbesetztes Liebesdrama u.a. mit: Armin Rohde (Holger Nussbaum), Heino Ferch (Andreas Sadlo), Peter Sodann (Dietrich Mateschitz) und Anna Loos (Guido Schäfer).

19.35 Uhr – Bullenweltspiegel. Angst in Österreich: Eine vom prominenten Freiheitskämpfer Felix Baumgärtner angeführte Bürgerwehr in Gruselbullenmasken terrorisiert zunehmend Betriebsräte und Systemmedienvertreter im Salzburger Land; außerdem: „Alles Dünnschiss“, Leipziger Noch-Bundestagsabgeordnete Bettina Kudla warnt vor zukünftigen Champions-League-Spielen in der Türkei. Moderation: René Kindermann.

20 Uhr – Rasenbericht Leipzig. Terence Boyd und Davie Selke führen beschwingt durch die wichtigsten Nachrichten aus der fast Heilen Welt. U.a. „Zufriedene Gesichter nach Darmstadt“, „Rummenigges Furcht vor dem besten Aufsteiger aller Zeiten“ und „Vorfreude auf Heimspiel gegen Mainz“. Hören sie außerdem zu den an der Grenze geführten Zweikämpfen des ungarischen Nationalspielers in Darmstädter Diensten Laszlo Kleinheisler einen Kommentar von Willi Orban (SWR).

20.15 Uhr Eine Dose Buntes (Unterhaltungs-Show für Operettenpublikum). Eigentlich war Wolfgang Lippert („Ich bin schon seit meiner Jugend Fan von Lümo!“) für eine Neu-Auflage von „Wetten dass…“ eingekauft worden, doch nach einem kurzen Rechtsstreit war klar: Das genehmigt kein Gericht dieser Welt. Aber auch der Osten hatte seinen Spaß! Nonchalant führt Gastgeber Lippi durch die wunderbare Welt Sachsens und Salzburgs („Die besten Baumärkte der Region“) und wird dabei unterstützt von Mireille Mathieu, Katja Ebstein und anderen internationalen Gästen. Stargast des Abends: Karsten Speck, der auf die Einführung des 1-Megabit-Chips („Unser Blue Chip“, E. Honecker) in der DDR zurückblickt.

Bundesarchiv, Bild 183-1987-0704-077, Allgemeiner Deutscher Nachrichtendienst – Zentralbild, Foto: Thomas Uhlemann; Wikimedia Commons, Bundesarchiv Bild 183-1987-0704-077, Berlin, 750-Jahr-Feier, Festumzug, Computer, CC BY-SA 3.0 DE
Foto: Thomas Uhlemann, CC BY-SA 3.0 DE

21.45 Uhr – Das philosophische Quartett. Mit Ralph Hasenhüttl, Ralf Rangnick, Thomas Tuchel und Markus Gisdol vom Cottaweg, dem Kreissaal des modernen Fußballs und zukünftigen Champions-League-Siegers. „Pressen, Ralph, du musst pressen!!!“, weissagt Ralf.

23 Uhr – City of Mob, die dunklen Jahre des Leipziger Fußballs. Erschütternde Doku (FSK 18!!!) über die Leipziger Fußballklubs nach der Wende. Anschließende Podiumsdiskussion mit Klaus Reichenbach, Bernd Merbitz, Steffen Kubald, Dr. Michael Kölmel und Eduard Geyer. Moderation: Winfried Wächter und Hartwig Hochstein.

0 Uhr – Talk mit mindestens einem im Turm. Live aus dem Glockenturm des ehemaligen Leipziger Zentralstadions. Dirk Dhoelke trifft Lachshäppchenreporter Guido Schäfer und den verstoßenen RB-Pionier Hans-Georg Felder. Die kernige Schlüsselthese des Abends von Hobbyjurist Schäfer: „50+1 akzeptiere ich nur in der Vodkaria!“

0.45 Uhr – Die kurze RB-Pokernacht (Aufzeichnung aus dem Residenzschloss im thüringischen Altenburg). Am Tisch u.a. die Skatstadtbullen und Investigativzocker Guido Schäfer („Mit ner Anna Kurnikova auf der Hand geh’ ich immer all-in“). Dealer: Schell-Lusche Thoelke.

1.45 Uhr – HIStory! (Geschichtssendung, Folge 74). Seht unseren RBL noch einmal in voller Länge beim TSV Havelse (21. Spieltag, Regionalliga 2011/12, 26. Februar 2012). Dank Daniel Frahns Elfmetertor in der 90. verdienten wir uns ein 1:1 im hohen Norden. LVZ-Archivar Eberhard Schmiedel und Ex-Trainer Peter Pacult blicken galgenhumorig zurück. Ein Leckerbissen für RBL-Puristen!

3.33 Uhr – Space Night (Unscripted Reality, Stratosphäre 2013, Wdh.). Nach jahrelanger Forschungsarbeit und Vorbereitung wagt Extremsportler Felix Baumgärtner die Ballonfahrt fast bis zum Mond. Nur mit einem Aluhut geschützt will er den freien Fall durch alle Chemtrailwolken zurück auf den Mutterplaneten überleben. Hinweis: Systemmedienvertreter erhalten für die Sondervorführung im Hangar 7 keine Akkreditierung!

Ab 6.45 Uhr – Testbild mit Champions-League-Pokal. Uwe aus Dresden beteuert: „Ich gucke bis zum Schluss!“

2 Gedanken zu „Ab heute neu: „Im Osten geht die Sonne auf – TV““

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.